Logo der Tierarztpraxis Dr. Paola Bruggeman
Home Praxis Team Leistungen Kontakt Anfahrt Links Datenschutz Impressum

Einige Tipps rund ums Toilettenmanagement bei Katzen



Wenn Katzen dazu neigen an einer Blasenentzündung zu erkranken oder sich bereits Kristalle gebildet haben, sollte man ein sehr strenges Toilettenmanagement in den eigenen vier Wänden einführen. Denn gerade bei Katzen die immer wieder Probleme mit Harnwegsinfekten haben, könnte ein falsches Katzentoilettenmanagement ein wichtiger Faktor sein.


Was ist bei einer Katzentoilette zu beachten?

Schon beim Kauf der Katzentoilette gibt es einiges zu beachten: Die meisten Katzen bevorzugen Toiletten ohne Deckel, da in diesem Fall eine bessere Belüftung gewährleistet ist. Auch eine Toilette mit einer großen Haube kann geeignet sein, wenn der Ausgang groß und ohne Klappe ist.

Am besten verwendet man feinkörniges Klumpstreu ohne stark duftende Zusätze. Wichtig ist auch die Einstreutiefe, diese sollte mindestens 8-10 cm betragen sollte, damit die Katze alles gut zu verscharren kann. Es ist sehr empfehlenswert, dass immer ein Katzenklo mehr wie Katze im Haushalt leben, zur Verfügung stehen (bei 1 Katze 2 Toiletten). Es gibt sehr reinliche Katzen, die niemals ein benutztes Klo verwenden würden oder Kot und Urin nur in getrennte Klos absetzen. Die Toiletten sind immer getrennt voneinander aufzustellen, da sie sonst nur als eine Toilette angesehen werden. Die Katzentoiletten müssen immer hygienisch einwandfrei sein. Katzen mögen keine verunreinigten Katzenklos.


An welcher Stelle ist der beste Platz für eine Katzentoilette?

Die Katzentoilette sollte an einem stillen Plätzchen stehen und nicht in einem Durchgangsbereich. Eine Gästetoilette in der Wohnung mit immer offenstehender Tür (wichtig – die Katzentoilette muss jederzeit zugänglich sein) ist optimal.

Bei Katzen mit Harnwegserkrankungen sollten die Wege bis zu den einzelnen Toiletten nicht zu weit entfernt sein vom Lebensmittelpunkt. Hier ist oft der Weg in den Keller zu weit und dann passieren schon mal Unfälle.


Wann sollte das Katzenstreu komplett getauscht werden und was ist bei der Reinigung zu beachten?

Sobald das Klumpstreu Rückstände im Klo hinterlässt (feuchte Brösel), sollte das Katzenstreu komplett ausgetauscht werden. Bitte die Katzentoilette mit heißem Wasser gut reinigen, bevor es neu befüllt wird.


Was ist zu tun, wenn die Katze die Toilette meidet?

Manche Katzen mit Harnwegserkrankungen entwickeln im Laufe der Zeit eine Abneigung gegenüber ihrer Katzentoilette, da der Harnabsatz oft mit Schmerzen verbunden ist. Falls dies der Fall sein sollte, stellen Sie eine weitere Toilette auf mit einem anderen Streu z. B. Holzstreu. Auch ein Standortwechsel ist vorteilhaft und kann bei unerwünschter Unsauberkeit Abhilfe schaffen. Bei Fragen können Sie sich gerne an unser Praxisteam wenden.




Tipps für das Management der Katzentoilette






[ Zurück zur Übersicht "Wichtige Themen - Wir informieren" ]































   Tierarztpraxis Dr. Paola Bruggeman · Röslingstraße 8a · 63599 Biebergemünd - Kassel
06050 9098740 · 0152 53992397